Kunstwiesen bewirtschaften

MENU
LOGIN

Säuberungsschnitt oder «überweiden»

Mit oder sogar vor den gesäten Arten der Mischung läuft in der Regel mehr oder weniger störendes Unkraut auf.
Eine bewährte Massnahme gegen viele einjährige Unkräuter ist der sogenannte Säuberungs- oder Reinigungsschnitt. Er schwächt die Unkräuter entscheidend und ist besonders bei langsam auflaufenden Mischungen sehr wichtig.

Sobald das Unkraut eine gewisse Wuchshöhe erreicht hat und die Kunstwiesenansaat noch niedrig ist, mähen Sie mit hoch eingestelltem Mähapparat die vorhandene Pflanzenmasse ab. Ziel ist dabei das rechtzeitige Entfernen der Unkrautarten, nicht der Futterertrag. Fällt viel Schnittgut an, muss dieses unbedingt abgeführt werden, damit die junge Kunstwiese nicht erstickt (Lichtmangel, Schimmelbildung unter dem Schnittgut).

Die Säuberungsschnitte bei möglichst trockenen Verhältnissen durchführen. Motormäher hinterlassen dank ihrem kleinen Gewicht meistens keine oder weniger Fahrspuren im noch wenig gefestigten Boden als Kreisel- oder Scheibenmäher.
Bei allerbesten Bedingungen und nur leichter Verunkrautung kann diese Säuberungsmassnahme sogar als rasches «Überweiden» durch leichte Weidetiere vorgenommen werden, sofern die Jungpflanzen bereits genügend gut im Boden verwurzelt sind und sich nicht mehr leicht ausreissen lassen. Aufpassen, dass keine Trittschäden verursacht werden.
 

Nach oben