Merkmale pro Art

MENU
LOGIN

Sumpf-Dotterblume

Caltha palustris

Auffällig
Dottergelbe, grosse Blüten, blüht früh im Frühjahr. Grosse, ungeteilte, dunkelgrün glänzende Blätter.

Weitere Bilder

Nach oben

Das Wichtigste in Kürze

Futterbaulicher Wert
Aus futterbaulicher Sicht als Unkraut einzustufen. Gründe: enthält giftige Inhaltsstoffe, die – frisch oder trocken verfüttert – bei Rindvieh und Pferden zu Blutharnen und Durchfall führen. Frische Pflanzen schmecken und riechen scharf, werden vom Weidevieh deshalb gemieden.

Vorkommen, Zeigerwert
Verbreitet vom Tal- bis ins Alpgebiet auf feuchten bis sehr nassen, nährstoffreichen Böden. Besonders längs von Bächen und Gräben, in wenig intensiv oder extensiv genutzten Dotterblumen-Wiesen mit natürlichem Nährstoffeintrag zum Teil breitflächig.
Zeiger für Nässe und in Flachmooren zudem für Nährstoffe.

Bestandeslenkung
Nicht nötig. Dotterblumen-Wiesen sind ökologisch wertvoll und erhaltenswert.

Indikatorart Biodiversitätsförderflächen für Qualitätsstufe II von …
- extensiv und wenig intensiv genutzten Wiesen, Streueflächen,
- extensiv genutzten Weiden und Waldweiden,
- artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet.

Ökologischer Wert
Die stark nektarhaltigen Blüten werden häufig von Wespen, Fliegen und Käfern besucht.
Die Blattkäferarten Hydrotassa marginella und Hydrotassa hannoverona können die Pflanze kahl fressen.

Besonderes
Hat viele verschiedene Volksnamen. Kann im Herbst nochmals blühen.


Merkmale und zusätzliche Informationen