Merkmale pro Art

MENU
LOGIN

Skabiosen-Flockenblume

Centaurea scabiosa

Auffällig
Blütenkopf mit grün-schwarzen Hüllblättern (≠ Wiesen-Flockenblume), erinnern an Dachziegel.

Weitere Bilder

Nach oben


Das Wichtigste in Kürze

Futterbaulicher Wert
Geringwertiges Kraut, harter Stängel.

Vorkommen, Zeigerwert
Verbreitet vom Tal- bis ins Berggebiet auf trockenen, mässig nährstoffhaltigen Böden, liebt sonnige Lagen. Zeigerpflanze für trockene Lagen, spät genutzte, ökologisch wertvolle Wiesen («Heuwiesenpflanze»).

Bestandeslenkung
Die ökologisch wertvolle Art ist grundsätzlich erhaltenswert. Gefördert wird sie durch eine späte erste Nutzung und höchstens mässige Düngung.

Verwendung in Mischungen
In Mischungen für artenreiche Heuwiesen (SM Salvia und SM Broma) werden einheimische Ökotypen verwendet.

Indikatorart Biodiversitätsförderflächen für Qualitätsstufe II in ...
- extensiv und wenig intensiv genutzten Wiesen, Streueflächen,
- extensiv genutzten Weiden und Waldweiden,
- artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet.

Ökologischer Wert
Wertvolle Pollenpflanze für zahlreiche Wildbienen; häufig besucht von Bläulings-Arten; Raupennahrung für Flockenblumen-Scheckenfalter Melitaea phoebe und Grünwidderchen Jordanita.

Besonderes
Die Artengruppe Skabiosen-Flockenblume ist sehr formenreich.


Merkmale und zusätzliche Informationen

Faktenblatt mit 3 Unterarten scabiosa, alpestris und grinensis.
 

Nach oben