Kleearten

MENU
LOGIN

andere Kleearten   ► einzelne Gräser   ► einzelne Kräuter, Unkräuter


Perserklee

Trifolium resupinatum

Zusammenfassung

  • Einjährige Mäh-Leguminose, überwintert in unserem Gebiet also nicht.
  • Einsatz in Einjährigen Mischungen, als Herbst-Zwischenfutter oder zur Ganzjahresnutzung, meist in Mischung mit Italienisch-Raigras oder Westerwoldisch-Raigras.
  • Wächst rasch und unterdrückt Unkraut.
  • Sein Futtergehalt ist einseitig: sehr wasserhaltig, sehr protein- und energiereich, noch weniger Rohfaser als Alexandrinerklee.

Nach oben


Mehr Einzelheiten


Wuchs, Aussehen

  • Pfahlwurzel.
  • Aufrechte oder aufsteigende, verzweigte, hohle Stängel. An den Knoten auffällig eingeschnürt.
  • Dreiteiliges Blatt. Teilblättchen länglich-oval, grösste Breite zwischen Mitte und Spitze, alle ungestielt, unbehaart, gezähnt, nie mit hellem „Winkel“ gezeichnet.
  • Blüte rosa bis violett. Blütenkopf locker und kurz.

Ausdauer, Entwicklung

  • Einjährig, nicht überwinternd.
  • Rasche Jugendentwicklung.

Standortansprüche, Vorkommen

  • Stammt aus dem Mittelmeerraum, ist daher frostempfindlich.
  • Braucht genügend Niederschlag und schätzt nährstoffreichen Boden.

Bewirtschaftung, Bestandeslenkung

  • Kommt als Herbst-Zwischenfutter zum Einsatz: spätester Saattermin 20. August.
  • Mischungen mit Perserklee sind dank der Stickstoff liebenden Partner, den Raigräsern, gülleverträglich.

Futterbaulicher Wert

  • Ertragreich, mehr Grünmasse- und Nährstoffertrag (aber weniger Trockensubstanzgehalt) als Alexandrinerklee.
  • Gehaltvolle und schmackhafte, rohfaserarme bzw. wasserhaltige Futterpflanze für Grünfütterung, nur bedingt geeignet für Silage. Nicht geeignet für Trocknung und Weidenutzung.
  • In der Folgekultur ist kein Durchwuchs zu befürchten.
  • Einige Sorten sind anfällig auf Befall durch den stark giftigen Kleeschwärze-Pilz.

Ökologischer Wert

  • Pollenpflanze für Bienen.

Verwendung in Mischungen

  • Geprüfte und empfohlene Sorten werden in Einjährigen Mischungen verwendet.
  • Perserklee kann Bestandteil sein von Spezialmischungen „Blühstreifen (Bienenweide)“.

Nach oben