Gräser

MENU
LOGIN

Gräser bestimmen im blühenden Zustand

Tipps zum Gebrauch des Schlüssels

  • Zum Bestimmen immer mehrere gut entwickelte Pflanzen verwenden! 
    Kümmer- und Mastexemplare können zu Fehlbestimmungen führen.
    Wenn möglich nicht nur ein, sondern gleichzeitig mehrere Exemplare der zu bestimmenden Art beobachten.
    Bei getrockneten Pflanzen ist die Behaarung oft schlecht sichtbar, die übrigen Merkmale bleiben jedoch gut erhalten.
     
  • Einsatz des Schlüssels
    Sie prüfen zuerst, ob es sich um eine Ähre oder um eine Rispe handelt.
    Dann stellen Sie fest, ob die Ährchen begrannt sind oder nicht und entscheiden sich damit für eine der Kolonnen (1), (2), (3) oder (4).
    Im Innern der ausgewählten Kolonne gehen Sie von links nach rechts vor, müssen also zuerst die schmale Spalte beantworten und gehen dann weiter rechts.
    Unterhalb des Namens der Art sind die Kontrollmerkmale aufgelistet.
     
  • Schwierigkeiten bei der Unterscheidung zwischen «begrannt» und «unbegrannt»
    Grannen müssen deutlich ausgebildet und mindestens 1 mm lang sein. In Zweifelsfällen suchen Sie in beide Richtungen weiter.
     
  • Ährchenlänge
    Die Zahlen gelten für gut entwickelte Ährchen von Normalexemplaren.
     
  • Grenzen des Schlüssels
    Der Schlüssel enthält nur Merkmale, die ohne Hilfsmittel leicht erkennbar sind.

Nach oben