Artspezifische Merkmale

Logo
Login

Blaugrüne Binse

Juncus inflexus

Auffällig
Die drahtförmig runden, kahlen, längs gerippten, blaugrünen und matten (≠ Flatter-Binse) Stängel ohne Knoten enthalten ein in «Fächer» aufgeteiltes Mark (≠ Flatter-Binse). Vielblütiger, lockerer und struppiger Blütenstand (≠ Flatter-Binse) im obersten Drittel des Stängels (scheinbar) seitlich angehängt, seitlich abstehend. Immergrüne, grosse und dichte Horste. Grundständige Blattscheiden sind schwarz und glänzend.

Bilder

Nach oben

Das Wichtigste in Kürze

Botanische Zuordnung
Unter dem Sammelbegriff der «grasartigen Pflanzen» gehört die Blaugrüne Binse unter den Binsengewächsen Juncaceae zu den Binsen Juncus.

Futterbaulicher Wert
Konkurrenzstarkes Unkraut. Als Futter wertlos und gesundheitsschädigend.

Vorkommen, Zeigerwert
Verbreitet vom Tal- bis ins untere Alpgebiet auf feuchten bis nassen, nährstoffreichen Standorten. Besonders auf tonig-schweren, verdichteten Böden. Besonders in (wenig gepflegten) Weiden mit Wasseraufstössen.
Zeiger für Nässe und Bodenverdichtung.

Bestandeslenkung
Auf grundsätzlich produktiven Weiden kann eine Regulierung sinnvoll sein: Regelmässiger Schnitt nach der Weide, geregelte Umtriebsweide, frühe Weide nur mit leichten Tieren (Jungvieh, Schafe) oder mit Robustrassen bzw. Ziegen (diese fressen Binsen relativ gut ab).

Besonderes
Die Blaugrüne Binse weist im Gegensatz zu Kräutern und anderen Binsen-Arten keine Stängelblätter oder anderen Blätter auf.


Merkmale und zusätzliche Informationen

Informationen von paturaALPINA.